Moritz Kulawik

+41 41 329 16 53
moritz.kulawik@e4plus.ch

GEAK-Experte
Energiestadtberater

MAS Umwelttechnik und -Management FHNW
dipl. Ing. FH

 

 

Mein «Mittelmeer-Gefühl» mitten in der Zentralschweiz

Sunneplättli

Wo?

Eines unter zahlreichen kletterbaren Felsbändern an der Rigi Hochflue, und doch ist das Sunneplättli etwas Besonderes. Der erste nach modernem Standard eingerichtete Klettergarten oberhalb von Gersau, besticht durch ausgezeichneten Wasserlöchlifels und vor allem auch im Winterhalbjahr angenehme Kletterbedingungen. Bei zu grosser Hitze bietet das ums Eck gelegene Schattenwändli Abkühlung.

Ab Gersau entweder der Fahrstrasse folgend bis Chollerenboden oder (schöner) entlang dem Wanderweg bis zum Fahrweg nach Föhnenberg, dann diesem links entlang etwas absteigend zum Steinmann und Wegweiser. Hier links hoch durch den steilen Kiefernwald, bei Verzweigung den breiteren Pfad nach rechts verfolgen zum Sunneplättli.

Auf dem Rückweg empfiehlt sich im Sommer eine Abkühlung im Vierwaldstättersee ehe man den Rückweg am besten an Deck eines Schiffes antritt, wobei man sich die wunden Finger an einem kalten Getränk pflegt.

Wieso?

Draussen klettern vereint sportliche Herausforderung (beim Klettern), mit meditativer Ruhe (beim Sichern) und wunderbarem Naturerlebnis beim Zustieg, beim Pausieren und beim Klettern sowieso. Für dieses Vergnügen bin ich immer auf der Suche nach schönen Plätzen. Das milde, vom Vierwaldstättersee beeinflusste Klima, die Föhren und der wunderschöne Ausblick auf den Vierwaldstättersee erinnern ans Mittelmeer. An der scheinbar so überlaufenen und abgefeierten Rigi, praktisch direkt vor der Haustür eine grosse Prise mediterranes Glücksgefühl zu finden, macht das Sunneplättli für mich besonders. Dieser Ort mildert Fernweh, ohne weit reisen zu müssen. Er steht aber auch symbolisch für all die schönen Orte in der Natur unserer Zentralschweiz.